KTM FREERIDE E-XC 2018 NG

Veröffentlicht in E-Ride

 

ENDLESS POSSIBILITIES

Noch nie war Stille so elektrisierend. Mit einem noch kraftvolleren Motor, dem neuen KTM PowerPack mit höherer Kapazität, ultraschnellen Ladezeiten, Energierückgewinnung und einer überarbeiteten WP-Federung ist dieses bahnbrechende Motorrad bereit, bis zu eineinhalb Stunden atemberaubende Rennperformance zu liefern, und das ganz ohne Emissionen. Oder Grenzen.

 ktm-freeride-e-xc-2018

TECHNISCHE DETAILS

  • RAHMEN BAUART Perimeter Stahl-Aluminium Verbundrahmen
  • FEDERUNG VORNE WP Upside-Down Ø 43 mm
  • FEDERUNG HINTEN WP-PDS Federbein
  • FEDERWEG VORNE 250 mm
  • FEDERWEG HINTEN 260 mm
  • BREMSE VORNE Scheibenbremse
  • BREMSE HINTEN Scheibenbremse
  • DURCHMESSER BREMSSCHEIBE VORNE 260 mm
  • DURCHMESSER BREMSSCHEIBE HINTEN 230 mm
  • KETTE 5/8 x 1/4"
  • STEUERKOPFWINKEL 67 °
  • RADSTAND 1418 ± 10 mm
  • BODENFREIHEIT 340 mm
  • DREHMOMENT 42 Nm
  • GETRIEBE 1 Gang
  • PRIMÄRTRIEB 1:2.4
  • SEKUNDÄRÜBERSETZUNG 11:48
  • REICHWEITE 77
  • VERBRAUCH 54.94

 

MOTOR

ktm-freeride-e-xc-2018 motorDie FREERIDE E-XC ist für den Straßengebrauch geeignet. Sie verfügt über alle notwendigen Komponenten, um zum Bäcker, in den nahegelegenen Wald oder zur Arbeit zu fahren. Lampen, Blinker, Spiegel, Zündschloss und Wegfahrsperre mit Code sind zusätzlich zu all den Features vorhanden, die absolute Freiheit bedeuten. Mit einer Höchstleistung von 18 kW, einer Dauerleistung von 9 kW und einem Kampfgewicht von 110 kg erfüllt sie die Auflagen, um mit einem A1-Führerschein und somit von 16-jährigen Anfängern gefahren zu werden. 

ktm-freeride-e-xc-2018 powerpackKTM POWERPACK

Die neue KTM FREERIDE E-XC besitzt ein neues KTM PowerPack mit höherer Kapazität. Mit einer Nennleistung von 3,9 kWh offeriert die neue Batterie eine um 50 % höhere Kapazität als die Vorgängerin mit 2,6 kW, was dir erlaubt, je nach Fahrstil und Terrain bis zu 1,5 Stunden lang die Sau rauszulassen. Mehr gute Neuigkeiten gefällig? Sie ist voll mit früheren elektrisch angetriebenen KTM FREERIDE E-Modellen kompatibel. Der einfach von oben einzuführende KTM PowerPack sitzt auf dem Motor, wird von vier Schrauben gehalten und von den Rahmenrohren geschützt. Indem der Fahrer die Sitzbank hochklappt und vier Schrauben löst, kann er ganz einfach durch einen frisch geladenen ausgetauscht werden. Das dauert nur ein paar Sekunden und sogar weniger lange, als das Betanken eines konventionell angetriebenen Motorrads. Über einen Stecker unter der Sitzbank kann der KTM PowerPack optional auch im eingebauten Zustand geladen werden. Selbst nach 700 Ladezyklen liefert der KTM PowerPack immer noch 70 % seiner Anfangskapazität ab.

STEUERGERÄT

Mit fortschrittlicher Elektronik trägt das hochmoderne Steuergerät der neuen KTM FREERIDE E-XC massiv zu ihrem hervorragenden, kontrollierbaren Ansprechverhalten bei. Um ihre Funktionsfähigkeit bei allen Bedingungen zu garantieren ist sie flüssigkeitsgekühlt.

ANTRIEBSSTRANG

Die neue KTM FREERIDE E-XC besitzt einen hochmodernen, bürstenlosen Elektromotor, welcher mit einem intelligenten, fortschrittlichen Steuergerät verbunden ist, das speziell für dieses Modell entwickelt wurde und ein hervorragendes, kontrollierbares Ansprechverhalten garantiert. Tatsächlich steigt der Spaßfaktor, je kurviger die Strecke wird, da das gesamte Drehmoment praktisch sofort verfügbar ist, was bedeutet, dass Schalthebel und Kupplung entfallen – Motorradfahren war noch nie so einfach! Der fortschrittliche Motor leistet im Cross Mode 3 nun 18 statt 16 kW, sodass die neue KTM FREERIDE E-XC locker mit vielen konventionell angetriebenen Motorrädern mithalten kann. Darüber hinaus ist das neue Modell im Economy-Modus in der Lage, beim Verzögern (also beim Ausrollen und Bremsen) Energie zurückzugewinnen und diese für zusätzlichen Vortrieb wieder abzugeben. Gleichzeitig bietet die KTM FREERIDE E-XC kompromisslose Betriebssicherheit. Selbst wenn sie vollständig ins Wasser getaucht wird, besteht dank Vollversiegelung des Antriebsstranges und des KTM PowerPacks keine Gefahr eines Elektroschocks.

DISPLAY

Das Multifunktions-Display zwischen Steuerkopf und Sitzbank ermöglicht dem Fahrer, zwischen drei verschiedenen Modi zur Leistungsabgabe zu wählen. Zusätzlich dazu zeigt eine Reihe von LEDs in den Farben Grün bis Rot an, wie viel Kraft noch in deinem KTM PowerPack steckt. Sobald der Ladezustand unter 10 % fällt, beginnt die rote LED zu blinken und das Bike geht automatisch in den „Limp Home Mode“. Außerdem signalisieren die roten LEDs Fehlercodes, indem sie in verschiedenen Frequenzen blinken.

ktm-freeride-e-xc-2018 fahrmodiFAHRMODI

Der Fahrer kann die Leistungsabgabe des Antriebsstranges dieses READY TO RACE-Motorrads mit drei Fahrmodi an verschiedene Stufen des Fahrkönnens anpassen. Gleichzeitig bieten die Modi das bisher beste Energiemanagement und entsprechen den jeweiligen Anforderungen und Fahrervorlieben: Modus 1 (der „Economy“-Modus) limitiert die Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h; Modus 2 (der „Enduro“-Modus) die Leistung auf 16 kW, während der unlimitierte Modus 3 (der „Cross“-Modus) die volle Leistung von 18 kW zur Verfügung stellt. 

KÜHLSYSTEM

Um eine gleichbleibende Betriebstemperatur zu gewährleisten, wird die vom Motor und Steuergerät produzierte Wärme über zwei seitliche Kühler und eine elektrische Wasserpumpe abgeleitet.

 

FAHRWERK  

Das Fahrwerk der KTM FREERIDE E-XC wurde speziell auf die Anforderungen eines elektrischen Geländemotorrads zugeschnitten. In diesem Paket stecken die innovativsten Lösungen, die KTM zu bieten hat, wie zum Beispiel ein Stahl-Aluminium-Verbundrahmen und ein Heckrahmen aus hochfestem Polyamid. So garantiert die KTM FREERIDE E-XC ein spielerisches Handling und das vertrauenerweckende Gefühl, dass eine niedrige Sitzhöhe, ein geringes Gewicht, ein robuster Rahmen, starke Bremsen und eine Top-Federung mit langen Federwegen bieten.

ktm-freeride-e-xc-2018 heckrahmenRAHMEN

Das Fahrwerk der KTM FREERIDE E-XC besteht aus einem extrem leichten Verbundrahmen, der hochwertigen Chrom-Molybdän-Stahl mit verschraubten Elementen aus geschmiedetem Aluminium vereint. Im Gegensatz zur KTM FREERIDE 250 F ist der Rahmen des E-Modells unten offen, während der Motor und der massive Motorschutz als tragende Teile fungieren. Dieses Design garantiert optimale Steifigkeit und Stabilität für höchste Sicherheit sogar bei hohen Sprüngen. Für das Modelljahr 2018 wurde der bewährte Rahmen überarbeitet und bekam einen längeren Steuerkopf verpasst, welcher die Vorderrad-Stabilität für noch bessere Spurtreue verbessert. 

HECKRAHMEN

Der verschraubte Heckrahmen wird aus hochfestem Polymer hergestellt. Mit herausragender Steifigkeit trägt er massiv dazu bei, das Gewicht des Bikes niedrig zu halten. Der integrierte Haltegriff ist tief eingelassen und so gut vor dem Schlamm und Schmutz geschützt, den das Hinterrad aufwirbelt.

RÄDER

Die aus neuen, eloxierten Aluminium-Felgen von Giant, CNC-bearbeiteten Naben und leichten Aluminium-Speichennippeln zusammengesetzten High-End-Räder der neuen KTM FREERIDE E-XC sind in Sachen Gewicht und Stabilität kaum zu schlagen. 

BEREIFUNG

Die neue KTM FREERIDE E-XC rollt nun vorne und hinten auf Maxxis-Reifen vom Typ Trialmaxx, welche speziell für die KTM FREERIDE-Serie entwickelt wurden. Sie bieten jede Menge Haftung, graben sich aber dank eines hohen Positiv-Negativ-Verhältnisses wesentlich weniger stark in den Boden als klassische Enduro-Rennreifen. Indem sie die Federung unterstützen, bieten ihre hohen Karkassen außerdem ein Mehr an Komfort. 

ktm-freeride-e-xc-2018 federung-hFEDERUNG VORNE

Die KTM FREERIDE E-XC ist mit einer brandneuen Gabel vom Typ WP Xplor 43, einer Upside-down-Gabel mit 43 mm Rohrdurchmesser und 250 mm Federweg, bestückt. Dank überragender Rückmeldung und hervorragender Dämpfungseigenschaften spricht die neue WP Xplor 43 nun noch sensibler an und ist darüber hinaus noch besser gegen Durchschlagen geschützt. Bei ihrem Split-System mit Federn auf jeder Seite ist jedes Gabelbein für eine Funktion der Dämpfung verantwortlich: Links die Druckstufendämpfung und rechts die Zugstufendämpfung, beide einfach über Einstellräder auf der Oberseite der Gabel zu verstellen.

FEDERUNG HINTEN

Mit 260 mm Federweg ist das neue Federbein vom Typ WP PDS Xplor die ideale Ergänzung zur neuen WP Xplor 43-Gabel und spart zudem noch 430 g Gewicht. Bei dem für KTM-Rennmotorräder typischen und erfolgreichen PDS-Hinterraddämpfungssystem (Progressive Damping System) ist das Federbein direkt an der Oberseite der Schwinge angeschlagen, was das Gewicht senkt und eine komplexe Umlenkung überflüssig macht. Neben der über die Federungsgeometrie erreichten Progression und einer progressiven Feder besitzt das neue WP PDS Xplor-Federbein einen zweiten Kolben, der am Ende des Hubs mit einer geschlossenen Buchse arbeitet, was für noch besseren Schutz vor Durchschlagen sorgt. Das Federbein kann in Zug- und Druckstufe verstellt werden und wartet sogar mit separater High- und Low-Speed-Verstellung der Druckstufe auf. Mittels eines optionalen Kits aus den KTM PowerParts kann die Sitzhöhe um 25 mm verringert werden. 

ktm-freeride-e-xc-2018 gabelbrueckeGABELBRÜCKE

Eine neu entwickelte Gabelbrücke erhöht die Steifigkeit der gesamten Frontpartie, was wiederum die Spurstabilität erhöht. Genau auf den längeren Steuerkopf der neuen KTM FREERIDE E-XC zugeschnitten, bietet die neue, mit hoher Präzision CNC-bearbeitete Gabelbrücke eine noch bessere Klemmung.

 

BREMSEN

Da elektrisch angetriebene Motorräder keine Kupplung brauchen war es logisch, beide Bremszylinder am Lenker zu montieren, anstatt der herkömmlichen Anordnung zu folgen. So brauchen Fahrer nun nicht mehr ihren rechten Fuß, um Drifts einzuleiten. Die neueste Bremsanlage von Formula verfügt über einen radial verschraubten 4-Kolben-Bremssattel und eine 260-mm-Wave-Bremsscheibe vorne und einen 2-Kolben-Bremssattel und eine 230-mm-Wave-Bremsscheibe hinten. Neue Bremsbeläge, ein um 2 mm geringerer Bremskolben-Durchmesser hinten und eine 1 mm stärkere Bremsscheibe vorne verbessern das Bremsgefühl und damit die Kontrollierbarkeit. Die neue Stahlflex-Bremsleitung vorne verfügt zum besseren Schutz des Geschwindigkeitsmesserkabels über einen integrierten Kanal.

ERGONOMIE & KOMFORT

ktm-freeride-e-xc-2018 lenkerLaufruhe, Kontrolle und Geschwindigkeit mit READY TO RACE-Ergonomie.

LENKER

Die neue KTM FREERIDE E-XC besitzt einen neuen, konifizierten Neken-Lenker aus hochfestem Aluminium, welcher genauso geformt ist wie jener der EXC-Modelle, wodurch er dem Fahrer eine bessere Ergonomie und Kontrolle ermöglicht. Am Lenkerende sitzen neue ODI-Griffe – links ein komfortabler Lock-On-Griff, der beim Anbringen weder Klebstoff noch Drähte benötigt.

SITZBANK

Die lange, schlanke Sitzbank der KTM FREERIDE E-XC verbindet uneingeschränkte Bewegungsfreiheit mit hervorragendem Komfort. Sie kann ganz einfach entsperrt und entfernt werden, um zum KTM PowerPack zu gelangen. Mit einer Sitzhöhe von etwas über 900 mm können Fahrer selbst auf schwierigem Terrain sicher den Boden erreichen, was besonders Anfängern hilft, ein Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens zum Bike zu entwickeln. Eine alternative Sitzbank mit noch geringerer Sitzhöhe sowie weitere hochwertige Accessoires sind in den KTM PowerParts erhältlich.

 

ktm-freeride-e-xc-2018 sitzbankFUSSRASTEN

Die leichten und breiten Fußrasten der KTM FREERIDE E-XC garantieren sicheren Kontakt. Über exzentrische Halterungen können die Fußrasten um 180 Grad gedreht werden, um sie um 8 mm nach hinten zu versetzen. Dieser scheinbar winzige Unterschied hilft dem Fahrer, den Schwerpunkt für mehr Traktion nach hinten oder für besseres Einlenken nach vorne zu verlagern.

 

 

 

 

 

BODYWORK & GRAFIKEN

ktm-freeride-e-xc-2018 kombiinstrument

Mit robusten und leichten In-Mould-Grafiken und einem neuen Design ausgestattet, gibt das moderne und ergonomische neue Bodywork der KTM FREERIDE E-XC Fahrern eine große Bewegungsfreiheit und hervorragende Kontaktpunkte und sorgt für eine schlanke Linie aus Sitzbank und Spoilern. Ein effizienterer Frontscheinwerfer wurde in die neue Scheinwerfermaske integriert, welche sich in einen neu entworfenen Kotflügel einfügt. Ein offener Handschutz ist nun serienmäßig.

KOMBIINSTRUMENT 

Die KTM FREERIDE E-XC besitzt ein leicht zu bedienendes Kombiinstrument mit einem neuen, digitalen Geschwindigkeitsmesser von MAE und zahlreichen Features wie integrierten Warnleuchten und Blinkern. Im Modelljahr 2018 verläuft das Geschwindigkeitsmesserkabel nun gut geschützt in einem integrierten Kanal zusammen mit der vorderen Stahlflex-Bremsleitung. Dazu bietet das Bike nun ein gut erreichbares Zündschloss auf der rechten Seite der Scheinwerfermaske, gleich neben dem Geschwindigkeitsmesser.

 

 

SOFTWARE & ELEKTRONIK

ktm-freeride-e-xc-2018 aufladegeraetHochmoderne Elektronik macht die KTM FREERIDE E-XC zum Maßstab in ihrer Klasse. 

AUFLADEGERÄT

Das externe Aufladegerät kann an jede reguläre, mit 10A oder 13A abgesicherte 230-V-Buchse angeschlossen und durch Aufklappen der Sitzbank mit dem KTM PowerPack verbunden werden. Er ist innerhalb von 110 Minuten vollständig aufgeladen, nach 75 Minuten aber bereits zu 80 %.

 

 

 

 

 

 


  

Die abgebildeten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom Serienmodell abweichen und teilweise Sonderausstattung gegen Mehrpreis zeigen. Alle Angaben über Lieferumfang, Aussehen, Leistungen, Maße und Gewichte der Fahrzeuge werden unverbindlich und unter dem Vorbehalt von Irrtümern, Druck-, Satz- und Tippfehlern gemacht; diesbezügliche Änderungen bleiben jederzeit vorbehalten. Aus unzutreffenden Angaben können keine Rechte abgeleitet werden.